1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Träume

Dieses Thema im Forum "Unter Uns" wurde erstellt von dasinci, 4. Januar 2018.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    21.584
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Sicher, jeder Mensch träumt nachts... Viele können sich nur nicht an ihre Träume erinnern.. Meine Mutter zum Beispiel... Sie sagt immer, sie würde nicht träumen... Ich antworte dann immer, dass sie ganz unbesorgt sein könne, auch sie würde träumen, auch wenn sie sich in der Regel nicht erinnern könne...

    Ich selbst werfe bei meinen Träumen oft Dartpfeeile, und wo immer sie in der Vergangenheit oder Zukunft meines Lebens landen, da träume ich dann... Und ich bin für so ziemlich alles offen... Und im Allgemeinen geht es mir auch sehr gut mit meinen Träumen... In den letzten Wochen habe ich oft vom AnthroWiki geträumt, und wie ich im Truam virtuell gnaze Kategorien bearbeite, die noch gar nicht bearbeitet sind.. Und wenn ich dann aufwache, verusche ihc meine Endrücke und die entwicklen Ordnungskonzepte mit in den Tag zu nehmen, und es dann am Rechner umzusetzen... Wie gesagt, das ist in den letzten Wochen sehr oft passiert... Auch zu fürheeren Zeitne schon, aber eben nicht ganz so oft...

    Du sieht, mir geht es in meiner Funktion als Neoenzyklopädist eigetntlich ganz gut... Ich möchte eigentlich gar nichts anderes mehr machen... Zumindest in der nächsten Zeit...
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2019
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    21.584
    Ort:
    Münster
    na, ich sagte so spontan, dass es mir mit meinen Träumen im Allgemeinen recht gut gehen würden... Das stimmt nicht ganz... ich habe da ein gwisses Problem... Und das regelmäßig.... Wenn ich in einem Traum bin, dann komme ich oft an einen Punkt, da fängt der Truam an, sich zu verselbständigen... Ich verkiere einfach komplett die Kontrolle daüber... Ichhabe keine 'Ahrung, woran das liegt... Aber Der Traum fängt an, Widerstand zu leisten und sich anders zu verhalten, als ich das eigentlich will... Ich versuche dann ote, meinem Willen etwas mehr Nachdruck zu verleihen, aber umso größer wieder der Widerstand des Traumes... Und irgendwann krigt de rTraum dann regelmäßig einen Sprung, wie eine Platte die einen Sprung aht, und dann kann es passieren, dass der Truams tändig vor zu zurück springt und ich die gleuche Szene bis zu einem halben Dutzend Mal träume... Imer genau gleich, und immer gegen meinen eigentlichen Willen... Ich wacht denn oft etwas frustriert auf und bin Sauer, dass man mir partout nicht meinen Willen lassen will... Keine Ahrung, was das ist, uch auch nicht, ob andere Mneschen etwas ähnliches Erleben...Ich finde das schon serh sonderbar, und ich habe absolut keine Ahnung, was das ist... Ich habe mal scherzhaft gesagt, Gott hätte einen Sprung in der Schüssel... Vielleicht hat es ja damit zu tun...

     
  3. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    27.311
    Die ersten fünf Wörter stimmen schon nicht,also das ich nicht weiter lese.
     
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    21.584
    Ort:
    Münster
    Doch, das stimmt... Wenn Du nicht träumen würddest wärst Du nach zwei Jahren tot... Das ist Fakt... Die Seele braucht den Traum zur Entlastung und Reinigung...
     
  5. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.284
    Zunächst einmal muss ich dich bitten, deine Beiträge in Ruhe korrekturzulesen. Denn manchmal kann man nicht mehr die Bedeutung von falsch geschriebenen Worten rekonstruieren, wie zum Beispiel “ote“.

    Was du da beschreibst, kenne ich auch von mir. Allerdings mit einem nicht unwesentlichen Unterschied. Mir fällt auf, dass bei dir dein Wille übergeordnet zu sein scheint. Verstehe ich das richtig?

    Das ist bei mir nicht so. Deswegen empfinde ich diesen Effekt nicht als störend oder frustrierend, im Gegenteil. Solche Wiederholungen sind für mich eins der effektivsten Werkzeuge zur Kontrollübernahme und Nutzbarmachung meiner Träume.

    Mich würde ein konkretes Beispiel interessieren, wo du das so erlebt hast. Was ist da genau passiert?
     
  6. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.284
    Werbung:


    Was meinst du mit gezackter Kleidung?
     
  7. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.284
    Bisher fischst du ja im Trüben. Du darfst dir aussuchen, was du dir zutraust. Sind ja mehrere von meinen da.
     
  8. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.284
    Steiner habe ich nicht gelesen.
     
  9. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.284
    https://www.csv-bibel.de/strongs/g2307

    http://www.thelemapedia.org/index.php/Thelema
     
  10. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    27.311
    Ich träumte
    Der Helm,ich weiß nicht aus was er besteht, soll angemalt werden,nur nicht direkt von mir.Die Farbe soll aber dick und kräftig aufgetragen werden,also hat die Farbe auch diese Konsistenz.Die Farbe ein Beige,trotzdem schwer zu definieren.Wie so oft ging ich den Berg (also Serpentinen,rechts und links Häuser und vereinzelt Menschen)hinauf und es stieg auch kein Wasser.
    Um die Kurve aber ein bekanntes Gesicht (Mann)mit Frau (bekannt).
    Ich fühle aus dem Gespräch heraus,dieses ist nicht echt,bei dem sie dann ihre Sachen packtenund ich dachte ich sei am Meer,was aber gefühlsmäßig mir gleich kam,also keine Veränderung spürte.
    In diesem Traum bin ich nur 4 Stufen hinunter um Anlauf zu nehmen um zu fliegen.
    Dieses mal aber ging das mit dem fliegen ziemlich schnell,sodass ich gleich darauf wach wurde oder gelandet bin...
     
    dasinci gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden